Insektenstiche

Insektenstiche

Wenn es draußen warm ist und die Sonne scheint, ist das Wetter ideal, um etwas im Freien zu unternehmen. Hier erfahren Sie, was Sie tun können, damit Ihnen Mücken, Wespen, Bienen oder Hornissen nicht den Spaß verderben.

Warum wir von Insekten gestochen werden
 

Es gibt verschiedene Gründe, aus denen uns Insekten stechen: Mücken stechen, weil unser Blut sie mit einem Eiweißstoff versorgt, den sie brauchen, um ihre Eier zu legen. Wespen, Bienen und Hornissen stechen hingegen meistens, weil sie sich von uns bedroht fühlen oder wir uns zu nah an etwas befinden, das sie anlockt wie süßen Getränken oder Nahrungsmitteln.

Was geschieht im Körper nach einem Insektenstich?


Ein Insektenstich aktiviert das Immunsystem und löst eine Abwehrreaktion des Körpers aus, bei der Histamin freigesetzt wird. Dies kann zu Entzündungssymptomen wie Juckreiz, Quaddeln und Rötungen auf der Haut führen.
 

Wie kann man Insektenstiche vermeiden?1


Kleidung und Kosmetika

  • Verwenden Sie ein Insektenschutzmittel, und tragen sie lange Kleidung, um die Haut zu schützen.
  • Verwenden Sie Shampoos oder Kosmetika ohne Duftstoffe.

Haus und Garten

  • Befestigen Sie Insektengitter an Türen und Fenstern.
  • Kühlen Sie die Luft mit einer Klimaanlage oder einem Ventilator. Das beruhigt aggressive Insekten.
  • Lassen Sie ein Wespen- oder Hornissennest am Haus oder im Garten so schnell wie möglich professionell entfernen.

Essen im Freien

  • Bedecken Sie Ihre Nahrungsmittel, wenn Sie im Freien essen.
  • Trinken Sie mit einem Strohhalm, um zu vermeiden, versehentlich eine Wespe oder Biene zu verschlucken.

Meiden Sie die Nähe zu...

  • Abfalleimer und Mülltonnen.
  • Blühende Pflanzen, Bäume und Sträucher mit Früchten, weil sich Bienen und Wespen dort gerne aufhalten.
     

Was können Sie tun, wenn Sie gestochen wurden?2


Zwar sind Insektenstiche lästig und unangenehm, aber meistens heilen sie von selbst, und Symptome wie Juckreiz verschwinden nach wenigen Tagen. Um den akuten Juckreiz schnell zu lindern, können Sie ein Antihistaminikum anwenden.
 

Effektive Behandlung von Insektenstichen


Schwellungen, Juckreiz und Brennen – wenn es zu den typischen Symptomen eines Insektenstichs kommt, kann ein kühlendes Gel wie Fenistil Gel schnelle Linderung verschaffen. Hat sich der Stich bereits entzündet, empfiehlt sich die Anwendung einer hydrocortisonhaltigen Creme wie FeniHydrocort, die die Entzündung in der betroffenen Haut lindert und somit die Symptome bekämpft. Die Creme enthält in der Konzentration 0,5% zusätzlich den Hilfsstoff Dexpanthenol, der ihre pflegenden Eigenschaften unterstützt.

Wussten Sie schon?

Insektenstiche sind lästig und unangenehm, doch sie heilen meistens nach einigen Tagen von selbst ab. Verwenden Sie ein Antihistaminikum, um den Juckreiz zu lindern.

1 How to protect from insect bites http://www.fda.gov/ForConsumers/ConsumerUpdates/ucm048022.htm

2 According to global zinc: http://www.fda.gov/downloads/ForConsumers/ConsumerUpdates/UCM225621.pdf

Weitere nützliche Artikel

Insektenstiche

Zur Vorbeugung gegen Insektenstiche müssen nicht unbedingt Chemikalien auf die Haut aufgetragen werden.

Insektenstiche

Bei Insektenstichen können sich Quaddeln auf der Haut bilden, die stark jucken. Sie sind eine Schutzreaktion des Körpers gegen die Substanz, die das Insekt in die Einstichstelle abgibt.

Mückenstiche

Stechmücken sind wahre Plagegeister. Nur in den seltensten Fällen bemerkt man, dass man gerade gestochen wird. Wenn die Haut anfängt zu jucken, ist es bereits zu spät.

Pflichtangaben

Verkleinern

Schließen X

FeniHydrocort Creme 0,25 % Hydrocortison 2,5 mg/g / FeniHydrocort Creme 0,5 % Wirkstoff: Hydrocortison.
Anwendungsgebiete: 0,25 %: Zur Linderung von Entzündungssymptomen der Haut. 0,5 %: Zur Linderung von mäßig ausgeprägten entzündlichen Hauterkrankungen. Warnhinweis: Enthält Cetylstearylalkohol und Kaliumsorbat.
Apothekenpflichtig. Stand: 09/2017. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Fenistil Dragees Wirkstoff: Dimetindenmaleat
Anwendungsgebiete: Zur symptomatischen Linderung von histaminbedingtem Juckreiz; windpockenassoziiertem Juckreiz bei Kleinkindern; allergischem Schnupfen bei Patienten über 6 Jahren; Nesselsucht (Urtikaria). Warnhinweis: Enthält Glucose, Sucrose (Zucker) und Lactose. Apothekenpflichtig. Stand: 05/2018. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Fenistil Gel Wirkstoff: Dimetindenmaleat
Anwendungsgebiete: Zur kurzfristigen Linderung von Juckreiz bei kleinen juckenden Insektenstichen auf intakter Haut. Juckreiz bei Hauterkrankungen wie chronischem Ekzem, Urtikaria und andere allergisch bedingte Hautkrankheiten; Verbrennungen 1. Grades, Sonnenbrand. Warnhinweis: Enthält Methyl-4-hydroxybenzoat (Ph.Eur.) und Propylenglycol. Apothekenpflichtig. Stand: 05/2018. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Fenistil Tropfen Wirkstoff: Dimetindenmaleat
Anwendungsgebiete: Zur symptomatischen Linderung von histaminbedingtem Juckreiz; windpockenassoziiertem Juckreiz bei Kleinkindern; allergischem Schnupfen bei Patienten über 6 Jahren; Nesselsucht (Urtikaria); Insektenstichen. Apothekenpflichtig. Stand: 05/2018. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.